Categories

Meta





 

Donnerstag

Majdanek. Ein KZ. Ein Ort zum trauern und nachdenken. In einer 4 Stündigen Führung wurden uns viele Fakten und Geschichten erzählt, Sachen und Bilder gezeigt, die einfach Unglaublich klingen und aussahen. In Majdanek sind über 500 ha Land bebaut wurden mit Baracken, erst nur für die Wachen und SS-Männer, dann für die Gefangenen. Ein Teil dieses Landes wurde in 6 Felder eingeteilt. Das erste für Frauen und Kinder und die weiteren wurden nach Herkunft und Anklage eingeteilt. Alle Gefangenen lebten bis 1943 unter Katastrophalen Bedingungen und ab ´43 wurden die Lebensumstände etwas verbessert weil die Sterberate zu hoch war und es zu wenig Arbeiter waren.


Heute kann man noch ca. ein drittel besichtigen. Es stehen noch 2 Gaskammern. Die erste bedeutete Tod und die Zweite überleben (was die Gefangenen natürlich nicht wussten). Dann schauten wir uns eine Baracke an wo Kleidung, Essbesteck, Puppen, alte Ausweise und Foto´s ausgestellt waren. Die nächste Baracke stellten die SS-Männer und ein Teil der Verstorbenen da. Eine Weitere Baracke war mit tauenden von alten Schuhen gefüllt. In zwei weiteren Baracken wurde das Leben in einer Baracke dargestellt.


Am Abend war Cosma mal wieder bei uns, mit Daniela einer Studentin die mal 4 Jahre deutsch gelernt hat. Daniela mag die deutsche Sprache und da sie gerne neues dazulernt haben wir ihr versucht ein wenig mehr deutsch beizubringen als den Satz den sie nur kannte : „Ich habe einen Papagei, der ist rot, blau und grün und braun.“.

12.4.09 11:18

Letzte Einträge: Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen